• Herzlich Willkommen

    Wir befassen uns nicht nur mit Verkehrsrecht! Besuchen Sie auch unsere neue Homepage! www.recht-büdingen.de

  • Geblitzt worden?

    Wir kämpfen um Ihren Führerschein! Rufen Sie uns an: 06041/8220586 oder schreiben Sie uns: kontakt@unfall-verkehr-recht.de Klicken für weitere Informationen!

  • Ärger mit der Werkstatt?

    Wir sehen uns das genauer an... Rufen Sie uns an:06041/8220586 oder schreiben Sie uns: kontakt@unfall-verkehr-recht.de Klicken für weitere Informationen!

  • MPU angeordnet?

    Wir zeigen Ihnen wie Sie sich vorbereiten können! Rufen Sie uns an: 06041/8220586 oder schreiben sie uns: kontakt@unfall-verkehr-recht.de Klicken für weitere Informationen!

  • Droht ein Strafverfahren?

    Wir erarbeiten mit ihnen eine Verteidigungsstrategie. Rufen Sie uns an: 06041/8220586 oder schreiben Sie uns: kontakt@unfall-verkehr-recht.de

  • Haben Sie keine Zeit für einen Termin vor Ort?

    Wir arbeiten mit modernen Kommunikationsmitteln. Rufen Sie uns an: 06041/8220586 oder schreiben Sie uns: kontakt@unfall-verkehr-recht.de, nutzen sie auch das Kontaktformular!

Rechte bei mangelhaftem Gutachten


I. Allgemeines

Im Rahmen eines MPU Verfahrens ist alleiniger Auftraggeber der Betroffene. Die Fahrerlaubnisbehörde ist aus diesem Rechtsverhältnis "außen vor". Das zwischen dem Betroffenen und der Begutachtungsstelle vorliegende Rechtsverhältnis ist als Werkvertrag einzustufen.

Ein Werkvertrag verpflichtet den Unternehmer (hier die begutachtende Stelle) das vom Besteller (der Auftraggeber) in Auftrag gegebene Werk zu erstellen und abzuliefern, während die Hauptpflicht des Bestellers die Entrichtung der Vergütung ist. Sprich: Gutachten gegen Bezahlung. Dementsprechend stehen dem Auftraggeber zivilrechtliche Ansprüche gegen die beauftragte Stelle zu, sollte das Gutachten Mängel aufweisen. Zunächst kann der Auftraggeber hier Nachbesserung verlangen. Wird dies abgelehnt, kann der Auftraggeber unter Umständen die gezahlten Gutachterkosten zurückverlangen.


II. Wann ist ein Gutachten mangelhaft?

Sicher dürfte der Ärger über ein negativ ausgefallenes Gutachten im Zweifel immer groß sein. Ob ein negativ ausgefallenes Gutachten wirklich mangelhaft ist, bedarf der genauen Untersuchung. Sicher kann davon ausgegangen werden, dass Gutachten nicht immer vollkommen Fehlerfrei sind. Die entscheidende Frage dürfte jedoch sein, ob der gefundene Fehler dazu führt, dass das gesamte Gutachten mangelhaft ist und gegebenenfalls nicht verwertet werden kann.


In diesem Zusammenhang kommt es im wesentlichen auf drei Punkte an:


  1. Anlassbezogenheit
  2. Verständlichkeit
  3. Nachvollziehbarkeit
  4. Vollständigkeit


Sollten hinsichtlich dieser drei Kriterien starke Zweifel an der Qulaität des Gutachtens vorliegen, dürfte eine Vewrwertbarkeit des Gutachtens nicht vorliegen.


Eine anwaltliche Beratung ist in diesem Zusammenhang jedoch unabdingbar. Wir beraten Sie gerne: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" ' + path + '\'' + prefix + ':' + addy64201 + '\'>'+addy_text64201+'<\/a>'; //-->\n .




Weitere Leistungen

  • Forderungsmanagement für Unternehmen
  • Patientenverfügungen
  • Kündigungsschutz
  • Allgemeines Strafrecht

Kontakt

  • Adresse: Im Hinterfeld 10, 63654 Büdingen
  • Telefon: 06041/8220586
  • Telefax: 06041/9605509
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!